Zürich — Tag und Nacht

D4S_4710

Am Samstag 17. Oktober hat es uns in die grosse, weite Welt der Stadt Zürich gezogen. Mit Walti haben wir einen Zürich-Kenner in unseren Reihen der uns einen Teil von „sim Züri“ zeigte.

D4S_4715

Treffpunkt war am Morgen um 10:00 Uhr am Hauptbahnhof in Zürich. Bereits am HB kamen sich die ersten vor als Zaungast in einer grossen, teils surrealen Vorstellung.

Das Gesicht einer Stadt bestimmt sich nicht nur durch die Sehenswürdigkeiten —
auch durch die Schattenseiten.

Nächste Anlaufstelle war Zürich Hardbrücke wo wir uns rund um den Prime Tower auf die Sujet-Jagd begeben haben. Natürlich nicht bevor wir uns in einer Artzpraxis / Apotheke bei einem Kaffee aufgewärmt haben — denn es ist eben bereits Mitte Oktober und kalt in der Schweiz — die ersten trauern bereits unserer Valencia-Reise nach 🙂

D4S_4695

Züri West — nun ausnahmsweise nicht die Musik-Band aus „Bärn“ — bietet viele Sujets aber genau so viele Baustellen und Kräne. Hier den richtigen Platz zu erwischen ist nicht einfach gewesen.

D4S_4692

Schnell war der erste Teil durch und wir trafen uns zum Mittag in einer Hippster-Beiz (den Ausdruck hat mir Käspu beigebracht). Das Les Halles bezeichnet sich selbst als schön schäbig — hier geht Alles und deshalb kommt Alles hierher.

D4S_4720

Nach dem Mittagessen meinte es das Wetter leider nicht so gut mit uns. Walti hat zwar ausdrücklich darauf hingewiesen dass das Wetter super ist, wenn sich die Aargauer in seiner Stadt ordentlich benehmen, aber wir hatten auch noch Luzerner dabei und so lag es vermutlich an ihnen 🙂 Es war etwas zum Heulen.

D4S_4672

Nächste Station war dann Zürichsee, Limmat, Altstadt, usw. Wie erwähnt lud uns das Wetter da nicht wirklich zum Fotografieren ein.

obdachlos
und so manch einer hat sich gewünscht mal eben ein paar Minuten auszuruhen oder sich an den wundervollen Sommer zurück erinnert an dem er seinen Balkon in vollen Zügen geniessen konnte.

D4S_4682
Am früheren Abend haben wir uns dann zum gemeinsamen Essen im Rheinfelder Bierhaus „Rest. zum bluetige Dumme“ getroffen. Noch nie haben wir so schnell unser Essen bekommen — Weltrekord — und alles schön aufgegessen

Leider hat aber auch das nichts genützt. Draussen hat es geregnet — und eigentlich stand doch nun auch noch der dritte Teil auf dem Programm, wo wir Zürich bei Nacht fotografieren wollten. Aber der Wille war gebrochen — es wurde die Heimreise angetreten. Ausnahmen bestätigen aber den Trend und so war mindestens Käspu auch noch in Zürich als es dunkel war — die Bilder beweisen es 🙂

Blende85_war_hier
So hat Käspu auch den ganzen Tag seinen Pixel-Stick mitgetragen damit er ihn dann bei Dunkelheit zum Einsatz bringen kann. Und das hat sich gelohnt — darüber wollen wir bei Gelegenheit mehr erfahren und mehr davon sehen.

uni

Danken möchten wir an dieser Stelle unserem Guide Walti der uns sicher durch den Grossstadt-Dschungel geführt hat. Die Vorbereitungen waren toll und das Programm super abgestimmt — Für das Wetter sind ja die Luzerner schuld 🙂 DANKE Walti

 

One thought on “Zürich — Tag und Nacht”

  1. Käspu
    Käspu says:

    Super Beitrag, vielen Dank dafür!
    Das nasse Wetter und die dadurch gegebene Spiegelungen sind mir gerade recht gekommen. Walti hat übrigens auch bis am Ende mit mir durchgehalten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: